Der Tag vor dem „Ja“

Eine Komödie von Luise Wilsdorf

Simon und Lukas wollen heiraten und noch einen ruhigen Tag vor der Hochzeit verbringen. Trudi, die liebe Nachbarin, steht den Beiden in puncto Vorbereitung zur Seite.

Da kommen Sascha und Margit, die Ex-Freunde von Simon und Lukas, um ihre Aufwartung zu machen, sowie der freundliche Sebastian, der unbedingt einen Brautstrauß anfertigen möchte.
Stefan, der mit Sascha eine Überraschung für das Hochzeitspaar vorbereitet, wird zusammengeschlagen und unerwartet, einen Tag zu früh, treffen Simons Eltern und Lukas seine Mutter ein. Simons Vater weiß nicht, dass sein Sohn schwul ist und einen Mann heiratet.

Mit dem ruhigen Tag vor der Hochzeit ist es vorbei…

Bedingung schwul

Eine Komödie von Luise Wilsdorf

Margots schwuler Enkel Tobias interessiert sich mehr für Pflanzen als für die Freuden des Lebens und Liebens. Margot und Hedi, Margots Schwester, sind der Meinung, es besteht Handlungsbedarf. Die beiden älteren Damen planen, ein möbliertes Zimmer im gemeinsam bewohnten Haus zu vermieten. Unter Mithilfe von Hedis Freundin Edelgard, der ehemaligen Journalistin, wird eine Anzeige aufgegeben, eben „Bedingung: schwul!“

Der neue Mieter soll Tobias in die Szene locken…
Es melden sich die verschiedensten Anwärter, der Maler Jens, der singende Esoteriker Steffen und der Buchhalter Andreas, der dann auch einzieht.
Doch alles kommt, wie es im geplanten Leben ist, ganz anders…

So ist es

Eine Komödie von Luise Wilsdorf

Erstmals zusammen mit dem Seniorentheater „Prima“ Leipzig und der „Homo Erotischen Union“ ist eine einzigartige Theaterproduktion entstanden.

Flotte Großmütter und junge Gay’s – eine Kombination, die dem Publikum sowohl Amüsantes, Vergnügliches als auch Nachdenkliches zu vermitteln weiß.

Wenn zum Beispiel der Enkel der Oma gesteht, mit tausend Verrenkungen, dass er schwul ist, und die Oma selbst ihre (Jugend-) Erfahrung hat, kann man schon mal darüber kichern… Aber wenn die Oma den Enkel nach dem Outing ablehnt, wird diese Sache eine ganz andere. Und wenn der Liebhaber eines Enkels HIV-infiziert ist, dann schlagen die Gefühle und Ängste Wellen…

HEU-Reka

(Ich hab’s gefunden?)
Eine Komödie von Luise Wilsdorf

Jens-Uwe, der Heizungsmonteur ist noch mit dem arbeitslosen Nico zusammen, doch Jens-Uwe lernt Sebastian kennen, der Geschäftsführer eines Supermarktes ist. Er möchte nun mit Sebastian eine Beziehung anfangen und sich von Nico trennen. Der wiederum will nicht kampflos das Feld räumen. Sebastian hat vor einiger Zeit mit Robert, dem Journalistikstudenten, Schluss gemacht, der das aber nicht akzeptieren kann.

So dreht sich das Beziehungskarussell…
Dem Betrachter ist überlassen, wem er seine Sympathie schenkt und welche Verhaltensweise für ihn in Betracht käme, denn in Gefühlsdingen gibt es wohl kaum eine Einigung, oder?

Kränzchen

Eine Komödie von Luise Wilsdorf

Fünf junge Herren treffen sich immer monatlich zu ihrem Kaffeekränzchen. Sie kennen sich schon einige Jahre und deshalb sehr genau! Da ist Wolf-Dieter, die gute Seele, ein Heimchen mit Herz, Nick, etwas schusselig, aber mit spitzer Zunge, Marcel, der sich gern lateinisch ausdrückt und modebewusst ist, Klaus, der strenge Lehrer und Dirk, dessen Freund ihn gerade verlassen hat! Und zwischendurch klingelt immer Herr Horchmann, der neugierige Nachbar…

In amüsanten und unterhaltsamen knappen dreiviertel Stunde wird gezeigt, was bei diesem speziellen Kränzchen passiert!

Cafe Satz

Eine Komödie von Luise Wilsdorf

Das „Cafe Satz“ wird von dem schwulen Pärchen Timo und Felix geführt. Felix ist HIV-positiv und Timo hat immer wieder damit ein problem, und dann hat sich auch noch Frau Satz, die etwas zerstreute Besitzerin und Hobbymalerin angesagt. Herr Fink, der neugierige Postbote, kommt wieder einmal schon vor der Öffungszeit in das Cafe. Dann kommen die Gäste! Das sind der Banker Hannes, der ein Blind Date mit dem Studenten Benjamin hat. Nils trifft sich mit seiner Mutter, um sich zu outen. Zur Verstärkung hat er seine Tante Waltraut eingeladen.

Es ist ein ganz „normaler“ Montag im „Cafe Satz“!